Packaging & Speciality Papers

Paperini ermöglicht eine hohe Transparenz bei Lieferungen

Mit Paperini hat Sappi ein in der Branche einzigartiges Digitalisierungsprojekt gestartet, das die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen einer reibungslosen Lieferkette lösen soll.

Neben unserem sich stetig weiterentwickelnden Produktportfolio sind wir bei Sappi genauso bestrebt, unser ohnehin schon hohes Serviceniveau zu verbessern. Hierzu setzten wir auf neueste Technologie und innovative Lösungen. So sollen Kunden ihre Papierlieferungen in Zukunft noch genauer verfolgen können. Möglich macht das die digitale Plattform Paperini, die gemeinsam mit mehreren Logistik- und Speditionsunternehmen in Europa ausgerollt wird.

 

Was verbirgt sich hinter Paperini?

Paperini ist ein Pilotprojekt, das eine oft gestellte Frage zuverlässig beantworten soll: Zu welchen Zeitpunkt werden die bestellten Produkte ausgeliefert? Denn gerade in der Papier-verarbeitenden Industrie dreht sich viel um Pünktlichkeit und somit darum, ob die Ware rechtzeitig und „Just in Time“ für den geplanten Weiterverarbeitungsprozess zur Verfügung steht.

So besteht immer die Gefahr, dass die bestellten Produkte bei grenzüberschreitenden Lieferketten noch am Zoll verweilen, verkehrtechnische Probleme auftauchen oder sich aus anderen Gründen verspäten. Dies können wir mit Paperini zwar nicht verhindern, aber durch die erhöhte Transparenz der Lieferkette können wir die Planungssicherheit beim Kunden deutlich erhöhen. Durch entsprechende Maßnahmen können wir gemeinsam mit dem Kunden bei auftretenden Problemen gegensteuern.

 

Paperini digitalisiert die Supply Chain

Speziell beim Thema Transport spielt das Statusmanagement eine große Rolle: Natürlich wissen wir genau, ob und wann das produzierte Papier das Werk verlassen hat. Allerdings besteht dann noch das Problem, dass an dieser Stelle das zuverlässige Tracking des Papiers oft nicht mehr möglich ist. Besonders die „letzte Meile“ stellt dabei die größte Herausforderung dar.

Um sie zu meistern, nutzt Paperini alle Möglichkeiten der Digitalisierung des Supply Chain. Dabei liegt das zu erreichende Ziel nicht nur im Live-Tracking selbst, sondern im Anspruch, eine umfassende Service-Plattform zu bieten, die alle Daten zusammenführt – angereichert mit nützlichen Mehrwerten, die durch Künstliche Intelligenz und Big Data-Analysen abgebildet werden.

 

So funktioniert das Tracking mit Paperini

In der Theorie ist das Funktionsprinzip schnell erklärt: Der LKW des Spediteurs hat einen GPS-Tracker integriert, der den Standort fortlaufend an einen Satelliten sendet. Dieser sendet die Informationen wiederum an einen Telematik-Provider, der die Daten sammelt, analysiert und weiterverarbeitet.

Sappi arbeitet hier mit einem Partnerunternehmen zusammen, das die nötige Infrastruktur und analytische „Rechnerintelligenz“ bietet, damit aus der Position, dem aktuellen Lieferdatum, der aktuellen Verkehrssituation und weiteren Daten ein sogenanntes ETA (Estimated Time of Arrival) kalkuliert werden kann. Auch übernimmt unser Partner die Anbindung aller Sappi Spediteure ans System, so dass in Zukunft sämtliche Telematik-Daten zuverlässig zur Verfügung stehen.

 

Paperini bietet Mehrwert über die gesamte Lieferkette:

  • Von der Bestellung bis zur Anlieferung profitieren Kunden von umfassender End-to-end-Transparenz.
  • Wenn die Lieferkette transparent und unter Kontrolle ist, können Kunden ihr eigenes Lager besser managen, was auch Kostenvorteile verspricht.
  • Durch proaktives Delay Management wird der Kunde bei Verzögerungen vorab informiert – gegebenenfalls kann man auch Alternativen anbieten.
  • Das Tracking funktioniert gleichermaßen für den externen wie auch den internen Transport – so lässt sich die Ware auch von einer Sappi Mill zu einem Außenlager verfolgen.
  • Zukünftig sollen die Daten bis auf die Kundenebene einsehbar sein, was umfangreiche Optimierungen der jeweiligen Lieferperformance zulässt.
  • Genauso lassen sich die einzelnen Spediteure in ihrer Performance messen und beurteilen.

 

Pilotmarkt in Frankreich – wo wir mit Paperini stehen

Unser Ziel ist hochgesteckt: Bis zu 80 % aller europaweiten Lieferungen sollen in Zukunft über die Paperini Plattform verfolgbar sein. Aktuell liegt der Fokus auf dem Pilotmarkt in Frankreich, wo der Anteil schon bei knapp 70 % an getrackten Lieferungen liegt. Nach der fortlaufenden Anbindung von Nord- und Mitteleuropa folgt dann Südeuropa.

Da es sich um ein Pilotprojekt handelt, bei dem es noch einige Herausforderungen zu bewältigen gibt, wird die ganze Funktionalität nach und nach für unsere Kunden ausgerollt. Sie können sich aber jetzt schon auf die kommende Service-Innovation freuen, mit der wir unsere Vorreiterrolle der steigenden Digitalisierung in unserer Branche festigen.

Denn bei Sappi haben wir immer die individuellen Kundenbedürfnisse im Blick, um sie mit den richtigen Lösungen zu erfüllen. Auch, was die Supply Chain angeht. Im Endergebnis geht es einfach darum, sich nach einer Bestellung einfach weniger Sorgen machen zu müssen.