Packaging & Speciality Papers

Süße Versuchungen nachhaltig verpackt

Sappi unterstützt niederländischen Schokoladenhersteller mit einer innovativen Sekundärverpackung
Für das Zweitverpacken seiner speziellen „Tiny Tony’s“-Schokoladenvariationen in neu gestaltete Standbeutel benötigte der niederländische Schokoladenhersteller Tony‘s Chocolonely eine heißsiegelfähige Lösung auf Papierbasis. Mit Sappi Guard Nature MS bot Innovationstreiber Sappi dem Markenartikelhersteller das ideale Verpackungsmaterial. Es liefert gute Druckergebnisse und bietet eine hochwertige Anmutung. Vor allem aber ergänzt es dank seiner Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit das Konzept des Unternehmens auf perfekte Weise.

 

Hohe Standards auf allen Ebenen

Die niederländische Firma und Marke Tony‘s Chocolonely ist ein außergewöhnlicher Schokoladenhersteller und hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 bemerkenswert entwickelt. Die bunt verpackten süßen Versuchungen des Unternehmens reichen von traditionellen Geschmacksrichtungen wie Vollmilchschokolade bis hin zu geschmacklichen Abenteuern wie „Dunkle Vollmilchschokolade Brezel Toffee“ oder „Weiße Schokolade mit Himbeere und Knisterzucker“. Die bunt und spielerisch gestalteten Produkte haben jedoch einen ernsten Hintergrund: Das Unternehmen wurde von dem ehemaligen Enthüllungsreporter Teun van de Keuken gegründet, der sich seitdem dafür einsetzt, zu beweisen, dass die Herstellung so genannter „sklavenfreier“ Schokolade möglich ist. Tony‘s Chocolonely produziert und verkauft Schokoriegel unter strenger Einhaltung der Fairtrade-Handels-Grundsätze und lehnt jegliche Praktiken der Sklaverei, Kinderarbeit oder andere Arten der Ausbeutung strikt ab.

Angesichts dieser hohen Standards in Bezug auf Rohstoffe und Produktionsmethoden überrascht es nicht, dass Tony‘s Chocolonely eine klare Vorstellung davon hat, in welches Material seine Produkte verpackt werden sollen, wobei Folie als Basismaterial explizit vermieden wird. Dieser Ansatz wurde wichtig, als das Unternehmen nach der perfekten Lösung für die Sekundärverpackung seiner kürzlich eingeführten Portfolio-Erweiterung „Tiny Tony’s“ suchte – 20 kleine 9-Gramm-Schokoladentafeln, die passend zweitverpackt werden mussten: in einen Standbeutel für den Einzelhandelsvertrieb auf den unterschiedlichen internationalen Märkten.

Julia Wienk, Sourcer bei Tony‘s Chocolonely, beschreibt die Herausforderung, der sich das Unternehmen stellte: „Anfangs verpackten wir die ‚Tiny Tony’s‘ noch in Pappkartons, aber als die Nachfrage stieg, wollten wir sie auch in Standbodenbeutel für Duty-Free-Verkaufsstellen und für Supermärkte anbieten. Die Herausforderung bestand darin, ein Papier zu finden, das unseren Anforderungen entsprach: ein Papier, auf dem wir mit einer ähnlich hohen Qualität drucken konnten und das stark genug war, um 20 ‚Tiny Tony’s‘ zu halten“ Darüber hinaus musste die neue Verpackungslösung grundlegende Anforderungen wie die strenge Beschaffungspolitik von Tony‘s Chocolonely erfüllen. Auch funktionelle Eigenschaften wie die Heißsiegelfähigkeit mussten gewährleistet sein.

 

Ein langjähriger Partner, der sich neuen Herausforderungen stellt

Bei der Suche nach dem richtigen papierbasierten Material wurde der Schokoladenhersteller von zwei Beratungspartnern unterstützt: NOMI Co-Packing und Packaging Partners BV aus den Niederlanden. Insbesondere NOMI Co-Packing war ideal aufgestellt, um seine direkten Erfahrungswerte mit dieser Art von Standbodenbeutel, auch als „Doypack“ bezeichnet, zu teilen.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung mit dem Produktsortiment des Innovationsführers erkannten die Verpackungsberater sehr schnell Sappi als idealen Partner für die Herstellung der optisch ansprechenden Beutel – denn bereits die nachhaltigen Verpackungen für die klassischen 180gr-Schokoladentafeln bei Tony‘s Chocolonely bestehen zu 100% aus recyclefähigen, unbeschichtetem und zertifiziertem Papier von Sappi.

Über einen Zeitraum von acht Monaten begleitete Sappi den Prozess eng und stellte dem Unternehmen eine Vielzahl von Papiermustern in verschiedenen Grammaturen für unterschiedliche Tests zur Verfügung – und bei Bedarf sein umfangreiches Fachwissen. Schließlich erwies sich Sappi Guard Nature MS aus der Familie der papierbasierten und heißsiegelfähigen Barrierepapiere von Sappi als die perfekte Wahl, da es die besten Ergebnisse in Bezug auf Festigkeit, Lauffähigkeit und gute Bedruckbarkeit lieferte.

Kerstin Teichmann, Market Manager Packaging Solutions bei Sappi Europe, erinnert sich: „Es war eine echte Herausforderung, den perfekten papierbasierten Bedruckstoff für die Verpackung der ‚Tiny Tony‘s‘ zu finden. Zum Beispiel rissen während der Testphase einige Beutel am Boden auf. Die Wahl der richtigen Materialdicke war daher unerlässlich. Schließlich konnten wir Sappi Guard Nature MS mit einer Grammatur von 80 g/m² als geeignet eingrenzen.“ Die ersten von Tony‘s Chocolonely entwickelten Beutel kamen in den USA zum ersten Mal für die Halloween-Kollektion der „Tiny Tony’s“ zum Einsatz und werden seither nur noch für diesen speziellen Markt verwendet.

Sappis heißsiegelfähiges Papier Guard Nature MS ist speziell auf die Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie zugeschnitten. Die nachhaltige Alternative zu mehrschichtigen Barrierefolien bietet eine integrierte Mineralölsperre, die die Lebensmittel innerhalb sicher aufbewahrt. Und dank seiner natürlichen Papieroptik bekommt der Verbraucher einen hochwertigen Eindruck, der ideal durch das Druckbild ergänzt wird.

 

Eine Lösung, die selbst höchsten Erwartungen gerecht wird

Die Entscheidungsträger von Tony‘s Chocolonely sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden: „Sappi Guard Nature MS ist die perfekte Alternative für unsere Beutel. Sein Aussehen und seine Verarbeitungseigenschaften haben uns vollends überzeugt“, sagt Julia Wienk. Dank der Recyclingfähigkeit im Papierabfallstrom und Zertifikaten wie PEFC™ und FSC™ ergänzt die Verpackungslösung das Konzept des Schokoladenherstellers, sein Geschäft mit Nachhaltigkeit und Rücksicht auf die natürlichen Ressourcen zu führen. Oder wie Julia Wienk es ausdrückt: „Letztendlich wollen wir sicherstellen, dass immer dann, wenn jemand unsere ‚Tiny Tony’s‘ genießt, er einen positiven Beitrag zur Umwelt leistet:“

Das niederländische Unternehmen befasst sich kontinuierlich damit, nachhaltige Lösungen für Mensch und Natur zu finden. Um Material und damit natürliche Ressourcen zu sparen, testete Tony‘s Chocolonely bereits erfolgreich ein weiteres Mitglied der Sappi-Familie von Verpackungslösungen – Sappi Seal mit einer Grammatur von 67 g/m². Das papierbasierte Substrat weist einen hohen Anteil an erneuerbaren Materialien auf und zeigt hervorragende Ergebnisse in Bezug auf Lauffähigkeit und Bedruckbarkeit. So gut, dass der Schokoladenhersteller beschlossen hat“, es dauerhaft für die erst kürzlich eingeführten „Tiny Tony’s“-Beutel für den Einzelhandel zu verwenden.

 

Über Sappi Guard Nature MS

Guard Nature MS ist eines der modernsten Barrierepapiere von Sappi. Das ungestrichene Papier zeichnet sich durch Heißsiegelfähigkeit und eine integrierte Mineralölbarriere auf der Rückseite aus. Es eignet sich für die Lebensmittelindustrie, z.B. für Innenbeutel mit trockenen Lebensmitteln (z.B. Reis, Teigwaren, Pulver und Getreide). Guard Nature MS ist eine nachhaltige Alternative zu mehrschichtigen Barrierefolien und kann im Papierabfallstrom recycelt werden. Das Produkt ist in Grammaturen von 80g/m² bis 95, 110 und 125g/m² erhältlich und weist solide Druckergebnisse und eine gute Öffnungsfähigkeit auf.

 

Über Tony’s Chocolonely

Tony’s Chocolonely ist es ein Anliegen, Schokolade 100% „sklavenfrei“ zu machen. Nicht nur die eigene Schokolade, sondern die gesamte Schokolade weltweit. Es handelt sich um ein Impact-Unternehmen, das Schokolade herstellt. Tony‘s Chocolonely wurde 2005 von drei Journalisten der niederländischen Fernsehsendung „Keuringsdienst van Waarde“ gegründet, nachdem sie entdeckt hatten, dass die größten Schokoladenhersteller der Welt Kakao von Plantagen kaufen, die illegale Kinderarbeit und moderne Sklaverei einsetzen. Seitdem hat Tony‘s Chocolonely seine Bemühungen darauf ausgerichtet, das Bewusstsein für die Ungleichheit in der Schokoladenindustrie zu schärfen.

Das Unternehmen geht mit gutem Beispiel voran, indem es direkte langfristige Beziehungen zu den Kakaobauern in Ghana und der Elfenbeinküste aufbaut, ihnen einen höheren Preis zahlt und gemeinsam an der Lösung der tieferen Ursachen der modernen Sklaverei arbeitet. So soll die gesamte Industrie dazu inspiriert werden, 100% Sklavenfreiheit in der Schokolade zur Norm zu machen. Tony‘s Chocolonely hat sich zur größten Schokoladenmarke in den Niederlanden entwickelt und ist nun fast weltweit erhältlich, mit Niederlassungen in den Niederlanden, den USA, Großbritannien und DACH.